Kreisverband Dithmarschen
TischtennisLive
Online Sportverwaltung

Allgemein

Spielbetrieb 2022/23
Herren
Überregional Damen
Überregional Herren
Jungen 19

Service


News Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen Diese Seite nach RSS exportieren Diese Seite nach PDF exportieren Diese Seite nach RTF exportieren Diese Seite drucken


Landesmeisterschaften der Damen und Herren
Datum: 24.01.23   Verfasser: Oliver Zummach

Landesmeisterschaften der Damen und Herren:

Youngster-Jubel im Damen-Einzel – Favoriten-Erfolg bei den Herren

Neumünster – Schleswig-Holsteins Tischtennis-Elite traf sich am zurückliegenden Wochenende in der Turnhalle der Gemeinschaftsschule Neumünster-Brachenfeld zum „sportlichen Stelldichein“: Insgesamt 36 Damen und 76 Herren spielten bei den Landesmeisterschaften im Einzel, Doppel und Mixed um Titel und Medaillenränge sowie um die Qualifikation zum Nordentscheid.
Auf das Grußwort von Neumünsters Oberbürgermeister Tobias Bergmann und die Begrüßung durch Gesamtleiter Stefan Penske (1. Vorsitzender des KTTV Neumünster) folgten sehr abwechslungsreiche Titelkämpfe, bei denen sich nicht immer die Spielerinnen und Spieler mit den besseren TTR- bzw. LivePZ-Werten durchsetzten.
Während bei den Herren kein Weg am hoch favorisierten amtierenden Norddeutschen Meister Frederik Spreckelsen (TSV Schwarzenbek) vorbeiführte, gelang Laura Schweiz (SV Friedrichsgabe) ein Novum: Mit erst zwölf Jahren gewann sie als mit Abstand jüngste Spielerin in der Historie die Damen-Einzel-Konkurrenz.
Im Doppel setzten sich derweil die topgesetzten Kombinationen durch: Anna Schüler (SV Friedrichsgabe) und Michelle Weber (TSV Schwarzenbek) triumphierten bei den Damen, die Schwarzenbeker „Spreckelsen-Twins“ Frederik und Moritz dominierten bei den Herren. Die Königsdisziplin, den Mixed-Wettbewerb, entschieden Anna Schüler und Frederik Spreckelsen für sich. Letztgenannter avancierte mit einem Titel-Hattrick zum erfolgreichsten Spieler in Neumünster.

Die Medaillenränge im Überblick:

Damen – Einzel:
1. Platz: Laura Schweiz (SV Friedrichsgabe)
2. Platz: Isabelle Laskowsky (VfL Kellinghusen)
3. Platz: Jana Fernholz (SV Friedrichsgabe)
3. Platz: Anna Schüler (SV Friedrichsgabe)

Damen – Doppel:
1. Platz: Anna Schüler / Michelle Weber (SV Friedrichsgabe / TSV Schwarzenbek)
2. Platz: Jana Fernholz / Laura Schweiz (SV Friedrichsgabe)
3. Platz: Jolina Beckmann / Carina Ludwig (SV Friedrichsgabe)
3. Platz: Lenara Breyer / Sophie Pfeifer (TSV Schwarzenbek)

Herren – Einzel:
1. Platz: Frederik Spreckelsen (TSV Schwarzenbek)
2. Platz: Niklas Munz (SV Friedrichsort)
3. Platz: Lasse Staack (Preetzer TSV)
3. Platz: Samuel Abrecht (Preetzer TSV)

Herren – Doppel:
1. Platz: Moritz Spreckelsen / Frederik Spreckelsen (TSV Schwarzenbek)
2. Platz: Niklas Munz / Fabian Schüler (SV Friedrichsort)
3. Platz: Samuel Albrecht / Christof Brüning (Preetzer TSV)
3. Platz: Lasse Staack / Julius Stahl (Preetzer TSV)

Mixed:
1. Platz: Anna Schüler / Frederik Spreckelsen (SV Friedrichsort / TSV Schwarzenbek)
2. Platz: Michelle Weber / Moritz Spreckelsen (TSV Schwarzenbek)
3. Platz: Jana Fernholz / Til Rahberger (SV Friedrichsgabe / SV Siek)
3. Platz: Laura Schweiz / Max Westphal (SV Friedrichsgabe)



Der herzliche Glückwunsch geht an alle frisch gekürten Medaillengewinnerinnen und Medaillengewinner sowie an alle weiteren Platzierten.

Ein riesengroßes Dankeschön gilt dem Organisations- und Helfer*innen-Team des ausrichtenden Kreis-Tischtennis-Verbandes Neumünster um seinen Vorsitzenden Stefan Penske und den Sportwart Alfons Lilla, welches nicht nur für tolle Preise bei der Siegerehrung sorgte, sondern insbesondere mit Hallenauf-, -um- und -abbau sowie einem tollen Verpflegungsangebot für die vorherrschenden optimalen Rahmenbedingungen verantwortlich war.

Parallel dazu stellten der Oberschiedsrichter Mike Frey und sein Stellvertreter Marco Küchler mit einem großen Zählschiedsrichter*innen-Aufgebot den regelkonformen Ablauf an den zeitweise bis zu 16 Wettkampftischen routiniert sicher, trafen dabei auch auf sehr faire Aktive sowie auf das kompetente Turnierleitungsteam Matthias Pohl und Stefan Pohl, welche die Veranstaltung jederzeit fest im Griff hatten. Ihnen allen gilt ebenfalls der besondere Dank für das eingebrachte Engagement und Know How sowie die eingebrachte Zeit.
Das vorbildliche Zusammenspiel aller Beteiligten hat diese tolle Veranstaltung in Neumünster ermöglicht.

Die Landestitelkämpfe blieben auch dem Norddeutschen Rundfunk nicht verborgen, der am Finaltag mit einem Kamera-Team in Neumünster vertreten war, dabei die amtierende Norddeutsche Meisterin Michelle Weber durch das Turnier begleitete und noch am selben Abend einen Beitrag im Schleswig-Holstein Magazin sendete (Link siehe unten).

Alle Ergebnisse befinden sich im Turnierplaner in tt-live.

Folgende Spielerinnen und Spieler aus dem Tischtennis-Verband Schleswig-Holstein haben sich für die Norddeutschen Meisterschaften der Damen und Herren am 04. und 05. Februar 2023 in Bremen qualifiziert:

Damen:
-- Laura Schweiz (SV Friedrichsgabe)
-- Isabelle Laskowsky (VfL Kellinghusen)
-- Anna Schüler (SV Friedrichsgabe)
-- Jana Fernholz (SV Friedrichsgabe)
-- Sophie Pfeifer (TSV Schwarzenbek)
-- Michelle Weber (TSV Schwarzenbek)
-- Carina Ludwig (SV Friedrichsgabe)


Herren:
-- Frederik Spreckelsen (TSV Schwarzenbek)
-- Niklas Munz (SV Friedrichsort)
-- Lasse Staack (Preetzer TSV)
-- Max Westphal (SV Friedrichsgabe)
-- Julius Stahl (Preetzer TSV)
-- Samuel Albrecht (Preetzer TSV)


Im Namen des Präsidiums und des Sportausschusses des Tischtennis-Verbandes Schleswig-Holstein gratuliere ich herzlich zur Qualifikation zu den Nordtitelkämpfen und wünsche den TTVSH-Vertreterinnen und -Vertretern viel Erfolg sowie auch den dazugehörigen Spaß und das notwendige Quäntchen Glück in der Hansestadt Bremen.

gez. Oliver Zummach
(Vizepräsident Sport des TTVSH)






Weitere Informationen:
www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_magazin/shmag101198-amp.html



Anmelden oder Neu registrieren Impressum Datenschutz Kontakt


Sie sind hier: > Verbands-News